Die Crew mal ganz privat

BuffelPatrickRayJonas
 

JÖRG "BUFFEL" BRETH

Backline

1. Wie bist Du zu den Busters gekommen?
Unser Gitarrist Alex ist Schuld. Ich kenne Alex schon ne halbe Ewigkeit, wir kommen (fast) aus dem gleichen Kaff, haben auch mal zusammen in einer Band gespielt. Alex hat mich irgendwann mal angesprochen, ob ich nicht Lust hätte, als Backliner für die Busters zu arbeiten. Und so ist es dann passiert…

2. Seit wann begleitest du die Busters auf ihren Touren?
Mein erster Toureinsatz bei den Busters war Anfang 2001 im Rahmen der "No Risk, No Fun"-Tour. Es gab aber schon vorher ein paar "Probeeinsätze".

3. Auf welche Konzertorte freust du dich am meisten und warum?
Jeder Ort hat seinen Reiz. Herausragend ist und bleibt jedoch die Fabrik in Hamburg (bestes Publikum, super Atmosphäre, beste Monitorfrau!)

4. Dein bisher schlimmstes bzw. bestes Busters-Konzert?
Das schlimmste Konzert war ein Hallenfestival, dessen Namen ich verdrängt habe. Kein Platz auf der Bühne, keine Garderoben, ein Veranstalter, der keinen Plan hat, absolut unzureichende technische Voraussetzungen und ein hoffungslos überforderter Techniker. So kann doch kein Mensch arbeiten! Eines der besten bzw. schönsten Konzerte war die Riesen-Jubiläumsparty in Wiesloch.

5. Schönste bzw. schlimmste Tour-Erinnerung?
Schönste Erinnerung: (Kein Kommentar, da greift die Zensur...)
Die schlimmste Tour-Erinnerung: Der Unfall von Alex im letzen Winter.

6. Was unterscheidet die Busters von anderen Bands?
Die Busters sind trotz Ihrer Professionalität wie eine große Familie. Es ist einfach schön, mit dem Haufen durch die Lande zu ziehen.

7. Vervollständige den folgenden Satz: "Die Busters sind live ..."?
ABSOLUT GEIL.

8. Dein Ausgehtipp für die Tour?
Wieso ausgehen? Ein Busters-Konzert am Abend reicht doch völlig aus, und dann vielleicht noch das ein oder andere Bierchen an der Hotelbar...

9. Wann ist ein Konzert perfekt?
Wenn sich die Jungs auf der Bühne wohl fühlen und alle Spaß haben - Band, Publikum und Crew.

10. Was darf dir an einem Busters-Konzerttag auf keinen Fall passieren?
Warmes Bier auf der Bühne.

11. Ist ein Leben ohne die Busters möglich?
Sicherlich, es wäre aber ganz schön öde.